4.8 von 5 Sternen
218 Bewertungen
FINDEN SIE IHREN TREPPENLIFT!
Sie erhalten bis zu 3 Angebote – kostenlos & unverbindlich:
Frage 1/5
Frage 2/5
Frage 3/5
Frage 4/5
Frage 5/5
Alle Lifttypen. Für alle Treppentypen. In allen Preisklassen.
Unsere Partner

Niedrige Höhenunterschiede sicher überwinden

Scheinbar kleine Höhenunterschiede wie eine dreistufige Treppe vor dem Haus können für Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Gehhilfen bereits zum unüberwindbaren Hindernis werden. Doch das muss nicht sein! Sie können als Rollstuhlfahrer niedrige vertikale Absätze bis zu 1,80 m ganz bequem und sicher mit einem Hublift überwinden. Diese Alternative zum Treppenlift ist mit einer Plattform ausgestattet, auf welche Sie mit Ihrem Rollstuhl auffahren können. Die Anlage wird auch manchmal als „Hebelift“ bezeichnet, da sie nicht, wie ein Treppenlift, dem Verlauf der Treppe folgt, sondern ausschließlich vertikal funktioniert. Darin ähnelt sie einem Senkrechtlift.

Die Montage des Hublifts erfolgt auf dem Boden. Er wird direkt neben dem Hindernis, also der Treppe oder dem Absatz, montiert. So können Sie als Rollstuhlfahrer selbstständig und sicher diese Hürde überwinden und beispielsweise wieder barrierefrei in Ihr Zuhause gelangen.

Sicherheit ist das A und O

Hublifte verfügen über eine kurze Rampe, über die Sie mit dem Rollstuhl direkt auf die Liftfläche fahren können. Sicherheitsbügel oder Sicherheitswände sorgen während der Fahrt dafür, dass der Rollstuhl nicht aus Versehen von der Plattform fährt. Eine praktisch positionierte Konsole ermöglich die bequeme Bedienung. Oder Sie nutzen die handliche Fernbedienung, die in der Regel zu einem Hublift ebenfalls dazugehört.

Hublift mit Rollstuhlrampe

Hublifte sind besonders dazu geeignet, Hauseingänge wieder erreichbar für Rollstuhlfahrer zu machen und werden daher bevorzugt im Außenbereich eingesetzt. Sie sind auf niedrige Höhen spezialisiert und dort im Einsatz, wo ein Plattform- oder Senkrechtlift überdimensioniert wären. Die für eine Außennutzung vorgesehenen Modelle bieten verschiedene witterungsbeständige Ausstattungen. Edelstahl und hochwertiger Korrosionsschutz schützen die Anlage von Wind und Wetter und garantieren so auch im Winter einen zuverlässigen Transport.

Hublifte bieten eine schnelle und kompakte Alternative zu Rampen oder Plattformliften – ohne an der Sicherheit zu sparen!

Die Vorteile des Hublifts:

  • Nicht an Treppenverläufe gebunden

  • Modelle für innen wie außen erhältlich

  • Überschaubarer Montageaufwand

  • Kostengünstiger als Senkrechtlift

  • Für unterschiedliche Höhen erhältlich

  • Auch als Lastenaufzug geeignet

Ohne Umbau, ohne Aufwand Ihren Hublift installieren

Ein Hublift ist ganz auf den nachträglichen Einbau ausgerichtet. Spezielle Umbaumaßnahmen entfallen, einzig ein solider, ebener Untergrund sollte vorhanden sein. Es muss nicht extra ein Fundament gegossen werden. Die Experten unserer Partner weisen Sie gerne darauf hin, ob ein Asphalt-Untergrund notwendig ist und vermitteln Ihnen auf Wunsch ein entsprechendes Fachunternehmen aus Ihrer Region.

Hublift im Außenbereich

Eine aufwendige Installation ist auch nicht notwendig. Der Aufbau des Hublifts selbst ist völlig unkompliziert und schnell. Die Anlage ist quasi schon funktionsbereit bei Anlieferung: Nach waagerechter Ausrichtung und solider Fixierung nur noch Stecker in die Steckdose – fertig.

Übrigens: So kann ein Hublift auch bei einem Umzug problemlos zurückgebaut werden!

Der Platzbedarf von Hubliften? Überschaubar.

Hublifte sind platzsparend, da die Auffahrrampe einklappbar ist. Zudem bewegt sich der Lift nur in der Vertikalen. Eine ebene Standfläche von etwa 90 x 120 cm, je nach Modell und Größe, ist ausreichend.

Die Kosten eines Hublifts

Je nach Modell können Sie mit ca. € 5.000,– bis 10.500,– für einen Hublift rechnen. Mehr zu Hublift- und Treppenlift-Kosten finden Sie hier. Diese Preise richten sich nach Modell, Hublift-Art, Größe und vor allem Hubhöhe.

Hublifte sind generell günstiger als Plattformlifte, da sie kein individuell angefertigtes, an einen Treppenverlauf angepasstes Schienensystem erfordern.

Ehepaar beantragt Zuschüsse zum Hublift

Wenn Sie auf Ihren Rollstuhl angewiesen sind, besitzen Sie einen Pflegegrad, der Sie auch berechtigt, für den Kauf eines Hublifts den Pflegekostenzuschuss in Höhe von bis zu € 4.000,– bei Ihrer Krankenkasse beziehungsweise Pflegeversicherung zu beantragen. Zudem stehen Ihnen die Möglichkeiten eines Investitionszuschusses oder die Inanspruchnahme zinsgünstiger Kredite der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) zur Verfügung.

Die KfW unterstützt Maßnahmen für einen barrierefreien Umbau des Wohnumfeldes. Erfahren Sie hier mehr zu Hublift- oder Treppenlift-Zuschüssen oder fragen Sie einfach uns: Wir beraten Sie gerne zu weiteren Fördermöglichkeiten!

Kosten nach der Installation

Da Hublifte in der Regel draußen aufgestellt werden, empfehlen wir trotz der wetterfesten Verarbeitung eine regelmäßige Wartung. Hierzu gibt es bei unseren Partnern preisgünstige Serviceverträge mit Pauschalkonditionen.

Noch Fragen zu Hubliften?
Wir sind auch direkt für Sie da!

0800 – 33 33 833