4.8 von 5 Sternen
273 Bewertungen
FINDEN SIE IHREN TREPPENLIFT!
Sie erhalten bis zu 3 Angebote – kostenlos & unverbindlich:
Frage 1/5
Frage 2/5
Frage 3/5
Frage 4/5
Frage 5/5
Alle Lifttypen. Für alle Treppentypen. In allen Preisklassen.
Unsere Partner

INSA-Studie 50+: gute Aussichten für Treppenlifte

Treppenlift haben, gerade bei Senioren, oft das Stigma eines Hilfsmittels bei Gebrechlichkeit und werden daher immer noch ungern in Anspruch genommen. Doch langsam ändert sich die Perspektive durch die Veränderung des Altersdurchschnitts in Deutschland und die aktuellen technischen Neuerungen in allen Bereichen der Hilfsmittel für Mobilität. Auch Treppenlifte werden nach und nach zu einem selbstverständlichen „Möbel“ in einem barrierefreien Seniorenhaushalt und zukünftig in die Planung des Alters integriert.

Ergebnisse der INSA-Studie 50+

Alles rund um das Thema Treppenlift

Die INSA-Studie liefert wie kaum eine andere Studie echte Erkenntnisse über die Ansichten, Hoffnungen und Erwartungen von Menschen der 50+ Generation. 2011, als in Deutschland erstmals mehr Erwachsene über 50 Jahren als Jüngere lebten, wurde die Studie zum ersten Mal durchgeführt. Die aktuelle INSA-Studie unter dem Titel „Bewusster Leben“ wurde am 18. August 2014 in Berlin vorgestellt. Lifta, der Marktführer für Treppenlifte in Deutschland und langjähriger Partner von Treppenlift-Angebot.de, hat die Studie unterstützt und eigene Fragen gestellt. Über 3.000 Personen, darunter 2.000 Menschen über 50 Jahre, wurden zum Thema Treppe und Alltagshelfer Treppenlift befragt.

Wie sieht die Generation 50+ die eigene Treppe? Wie bekannt ist der Treppenlift und wie hoch wird der Nutzen wirklich eingeschätzt? Wir haben die Ergebnisse für Sie zusammengefasst und interpretiert.

Treppe wird als Barriere empfunden

Treppenlift-Studie zeigt: Treppe wird oft als Hindernis empfunden

Die Ergebnisse sind deutlich. Fast jeder Zweite empfindet die Treppe als bauliche Barriere, welche die Bewegungsfreiheit zu Hause einschränkt. Fast jedem Fünften bereitet das Treppensteigen Schmerzen und diese Tendenz steigt mit zunehmendem Alter weiter. Als Konsequenz geben 19 % der Befragten an, das Treppensteigen zu reduzieren oder sogar darauf zu verzichten.

Wenn Sie sich näher mit dem Thema beschäftigen, wissen Sie: Das muss nicht sein. Ein Treppenlift kann genau diesen Menschen helfen, schmerzfrei alle Stockwerke im Haus zu erreichen und zu nutzen.

Barrierefrei zuhause leben mit einem Treppenlift?
Jetzt bis zu 3 Angebote unserer Partner anfordern!

Fast jeder Dritte kennt den Alltagshelfer Treppenlift

Aus dem näheren Umfeld kennt fast jeder Dritte (29 %) der Befragten den Treppenlift: im Schnitt sind das 33 % der über 50-Jährigen und bereits 23 % der jüngeren Befragten.

Für 28 % käme ein Treppenlift als Alltagshilfe in Frage, 1 % besitzen sogar schon einen.

Treppenlift-Studie: Treppenlifte werden bekannter

Laut den Ergebnissen kommt ein Treppenlift-Kauf bei den 50 bis 69-Jährigen wesentlich häufiger in Frage als bei den über 70-Jährigen, die aktuell noch den Großteil der Treppenliftnutzer ausmachen. Für 39 % der 50 bis 59-Jährigen kommt ein Treppenlift grundsätzlich in Frage, in der Gesamtheit der über 70-Jährigen sinkt die Bereitschaft auf 20 % und bei den über 80-Jährigen sogar auf 16 % ab.

Die Bereitschaft, sich einen Treppenlift anzuschaffen, ist besonders bei Personen im mittleren Alter am größten. Das zeigt, dass die „jungen Alten“ weniger Berührungsängste mit dem Thema Treppenlift haben und selbstbestimmt für ihre Zukunft vorsorgen.

Entscheidungskriterien bei der Anschaffung

Die Anschaffung eines Treppenlifts können sich 43 % der Befragten vorstellen. Die neuen Bundesländer sind dabei mit 45 % dem Lift gegenüber etwas aufgeschlossener eingestellt als die alten Bundesländer (39 %). Am wichtigsten sind den Befragten die Entscheidungskriterien wie einfache Bedienung (69 %), Qualität/Langlebigkeit (67 %) und persönliche Beratung (60 %).

Treppenlift-Studie zeigt, wie wichtig Beratungsgespräche sind

Genau diese Entscheidungskriterien versuchen wir bei Treppenlift-Angebot.de bestmöglich zu bedienen.

Wir beraten jeden Interessenten individuell und arbeiten prinzipiell nur mit Anbietern zusammen, deren Produkte und Treppenlift-Service hohen Qualitätsstandards entsprechen.

Schnell und günstig zum eigenen Treppenlift?
Jetzt bis zu 3 Angebote unserer Partner anfordern!

Kosten und Bezuschussungsmöglichkeiten

Die Themen Kosten und Bezuschussungsmöglichkeiten bei Treppenliften sind nur wenigen Personen bekannt. Nur gut ein Fünftel der Befragten kennt die Kosten eines Treppenlifts, über mögliche Zuschüsse der Krankenkasse beziehungsweise Pflegekasse und anderen Institutionen sind lediglich 8 % informiert. Die gefühlt hohen Anschaffungskosten sind für 41 % der Befragten auch ein Grund, auf einen Treppenlift zu verzichten. Jedoch: Drei von fünf Personen schätzen den Kosten-Nutzenvergleich beim Treppenlift sehr hoch ein.

Treppenlift-Angebot.de hat es sich zur Aufgabe gemacht, genau diesen Missstand auszuräumen. Durch finanzielle Zuschüsse wird ein Treppenlift häufig günstiger als gedacht. Aktuell liegen die möglichen Treppenlift-Zuschüsse der Krankenkasse beim Vorliegen eines Pflegegrads bei bis zu € 4.000,– pro Person. Ein Ehepaar könnte damit schon bis zu € 8.000,– erhalten.

Unser Fazit

Die aktuelle INSA-Studie 50+ zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, den Treppenlift in der Gesellschaft zu integrieren und damit vielen Menschen zu helfen, langfristig zu Hause wohnen zu bleiben. Beim Thema Treppenlift-Preise sowie mögliche Zuschüsse und Finanzierungsmodelle herrscht jedoch noch viel Unwissen.  Diese Wissenslücke versuchen wir durch kompetente Beratung zu schließen.

Sie such einen Treppenlift für Ihre Angehörigen? Wir helfen Ihnen gern dabei mit unserem 10-Punkte-Plan für Angehörige!